Schiffsmeldung

KaeptnErnstAhab

Mein Beitrag zum #Inktober und gleichzeitig die Begründung, warum ich nicht wie alle anderen Zeichner den gesamten Oktober lang fleißigst Tuschezeichnungen produziere.

Ich bin unterwegs! Auf der Suche! Etwas fehlt! Ein grauenhafter Wal hat mir den Fuß abgebissen. Okay, ich übertreibe, er hat mir lediglich ein Stück aus meinem Fuß gebissen. Ich brauchte es auch nicht mehr dringend, aber was fällt dem Monster ein! Das ist mein Fuß! Das Drecksbiest soll mich kennen lernen.
Da ich schon immer die Hintergründe mit meinem rechten Fuß gezeichnet habe, kann ich auch nun den ganzen Okober durch nicht zeichnen!
Ich habe die Segel gesetzt. Auf der Suche nach der Kreatur. Mit einer handvoll dysfunktionalen Verdammten durchforsche ich den Pazifik auf der Suche nach dem Monster! Und ich schwöre: egal wo es ist, ich werde es finden!

Übrigens:
Wusstet ihr eigentlich, wie Käpt’n Ahab mit Vornamen hieß? – Ahab!
Und wie hieß er dann mit Nachnamen?
Ich decke auf: Mit vollem Namen heißt er Ahab Ernst. Zumindest einen Monat lang.
Einen Oktober lang im Jahre 2017 kann sich der alte Griesgram einer vollen Identität erfreuen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *