Sag zum Abschied leise Servus

AbschiedderFLiegen_01

sssssssssssswwwwwwwoooooooosssssssccccccccchhhhhhhhhhh!

Ja, da geht er nun langsam hin, der Sommer.  Und mit ihm gehen die diesjährigen Fliegen. Sie sammeln sich nun und fliegen los. In ihr eigenes Fliegennirvana, in ein Land ohne Fliegenklatschen, dafür mit Seen aus Schweiß und Blut, in ein Land mit Bergen aus Scheiße. Das Fliegenparadies halt. Und da fliegen die Fliegen nun hin. Nur weg von hier.

Wir sagen leise Servus an die kleinen Racker, die uns den ganzen Sommer mit ihrem Gebrumm erfreut haben. Macht´s gut. Wir sehen uns nächstes Jahr, in einem anderen Leben.

So ein Abschied ist natürlich immer etwas traurig. Zum Gedenken an die tolle gemeinsame Zeit, habe ich Euch ein kleines Fliegerdenkmal aufgestellt! Das bete ich nun an.

AbschiedderFLiegen_02

iiiiiiiiiiiiiiääääääääääääääääääooooooooooooommmmmmmm!!

 

Share Button

Der Witz des Sommers

Burkiniverbot

Mein Beitrag zum Sommerthema Nr. 1

Share Button

Neulich an der Kinzig….

Wow

Share Button

Völlig albern…

Wachpolizisten

Heute hab ich diese Meldung gelesen. Und beim Begriff „Wachpolizist“ sprang sofort das Kopfkino an. Da kann ich dann gar nix dagegen tun…

Share Button

Ilsebill löwte nach…

HEikoLoew

Wie alle hier muss ich nun wieder für vier Wochen zum Bundestrainer werden. Schließlich braucht la Mannschaft ja Unterstützung, Beratung und Sachverstand. Wie weit meine Jungs dann mit meinem Sachverstand kommen, werden wir ja sehen. Ich bin bereit. Gegen wen spielen wir noch mal?

Ich habe eine Idee. Die großen Turniere werden im Kopf gewonnen, das sagen sogar die Redakteure vom Kicker.  Meine Vision des Fußballs ist es, ihn intellektueller zu machen. Deshalb werde ich als Bundestrainer jeden Tag ein literarisches Motto ausgeben. Hier schon mal eine Auswahl:

– „Er stand vor dem Tor des Tegeler Löws und war frei.“
– „Ich löwte eine Farm in Afrika.“
– „Der Irrsinn einer bierhoff´schen Prärie-Abseitsfalle, näher kommend.“
– „Das ist die Geschichte des Towarts Manuell Neuer, der dreißigjährig sein Leben zu Tode brachte, nachdem er beschlossen hatte, nicht mehr zu löwen.“
– „Jemand musste Mesut Ö. verlöwt haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens ausgewechselt.“
– „Lange Zeit bin ich früh löwen gegangen.“
– „Als Oliver Bierhoff eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einen ungeheuren Löw verwandelt.“
– „Nennt mich Jogi“
– „Es war Löwstunde.“
– „Löw war nicht eigentlich schön zu nennen.“
– „Wie froh bin ich, dass ich Löw bin.“
– „Es war einmal… „Ein Löw!“ werden sofort meine kleinen Fußballer  ausrufen.“
– „Als ich noch jünger und verwundbarer war, löwte mein Vater mir einen Rat, der mir seither nicht mehr aus dem Kopf geht.“
– „Er war ein alter Mann und er löwte allein in einem Tor im Golfstrom, und seit vierundachtzig Tagen hatte er keinen Ball gefangen.“
Ach es fallen mir noch so viele ein…
Habt ihr auch noch welche für mich? Her damit!

 

Share Button

Kalauer der Woche, Teil 1

BlauerBock

Share Button

Bleistiftpizza

Pizzabote

Ach, eine kleine Zeichnung der Krikelkrake, die hier übrigens auch von Zeit zu Zeit veröffentlicht…

Share Button

Die Wahrheit über das Ende der Dinosaurier

dinosaurier

Share Button

Hinter meinem Rücken

hintermeinemruecken

Share Button