Der LAOTSE geht vonBord, Teil II

Ja, der Titel war neulich schon mal da. Also, bis auf die Angabe „Teil II“ natürlich. Der Titel hatte mich noch zu einer kleinen  John Tenniel Hommage inspiriert, die ich dann doch noch mal machen wollte.

Und was soll das nun bedeuten, wenn der Laotse von Bord geht? Laotse gilt, auch wenn er vielleicht selbst nie existiert hat, als Begründer des Daoismus. Dabei findet man den Weg in einem ruhigen, friedvollen und einfachen Leben und dem Handeln im Einklang mit der Natur, bei dem man versucht weniger durch bewusstes Handeln, als durch ein fließendes intuitives Agieren auf der Welle des ständigen Wandels quasi zu surfen. Kurz (und natürlich seeehr vereinfacht): die Kunst ist es, Dinge einfach fließen zu lassen.

So. Dann viel Spaß beim Interpretieren, was das wohl heißen mag, wenn der Laotse von Bord geht….

Share Button

Testen, testen, testen

testen, testen, testen!!
Share Button

Zum Tag des Buches

Der Buchfink
Share Button

Nachts sind alle Katzen grau

Share Button

Wahlbeobachtungen

Malu, das rote Reisenkanguru

Warum fällt mir das ausgerechnet jetzt wieder ein? Keine Ahnung!

Share Button

Superscheuer macht’s

Superscheuer im Anflug

Mal zur Abwechslung eine klassiche Karrikatur. Muss auch mal sein!

Share Button

Der Laotse geht von Bord

derLaotse geht von Bord

Der Laotse hat Wochenenende, er freut sich auf die freien Tage. Mal sehen, irgendwie hat er Lust, mal wieder was vom Chinesen zu besorgen…

Share Button

Glücksschweine…

Was wird jetzt aus den Glückschweinchen? Sülze!
Share Button

Jetzt und hier: Meine innigsten Wünsche für 2021!

Das nächste Jahr mach ich mehr Spritztouren . Zum Beispiel in die Impfzentren
Share Button

Die Gebrüder Grimm: Entrückte Weihnacht

Weihnacht: die Gebrüder Grimm auf Distanz
Share Button